Logo_Internet
avsumpfl_logo

Mit * gekennzeichnete Vorträge sind für Volkshochschulen nicht, bzw. nur bedingt, nach  Absprache, geeignet

Tagebau_D[1]
BastAussicht_007[1]
Hafeneinfahrt_Lindau[1]

Deutschland - mehr als nur Industrienation *
Deutschland - was fällt mir dazu ein? Zuerst denke ich, an Industrie, dicht besiedelten Ballungsraum, Verkehrskaos und Staus. Doch unser Land ist mehr als nur Industriestandort. Ich freue mich auf Deutschland denn es hat auch wunderschöne Naturräume und bezaubernde Orte zu bieten, die vergessen lassen können, dass man in einer der größten Industrienationen lebt. Ich lade Sie ein zu einem kleinen Streifzug durch unser wunderschönes Land, vom Bodensee bis an die Ostsee.

Die Sächsische Schweiz - ein Märchen aus Stein
Das Elbsandsteingebirge, bestehend aus Sächsischer Schweiz und Böhmischer Schweiz, ist eine der spektakulärsten Naturlandschaften Europas. Eigentlich ist die gebräuchliche Bezeichnung „Elbsandsteingebirge“ für die Sächsisch-Böhmische Schweiz ein Schwindel. In Wirklichkeit handelt es sich hier um den Grund eines über 100 Millionen Jahre alten Kreidemeeres. Als dieses abfloss, hinterließ es bis zu 600 Meter dicke Sandsteinschichten.

Der Bodensee - Drei Länder ein See
Jeden Tag zeigt er ein anderes Gesicht, erfindet sich aufs Neue und verzaubert den Betrachter. Nebelverhangen, mystisch verwunschen, von dicken Wolken eingehüllt, wirkt er manchmal bedrohlich. Kurz darauf zeigt er sich freundlich und sonnendurchflutet. Vom Pfänder aus, dem Hausberg von Bregenz, überblickt man bei klarem Wetter den gesamten See. Von hier oben hat man einen schönen Blick auf Lindau mit der vom bayerischen Löwen und dem Leuchtturm eingerahmten Hafeneinfahrt.

Brocken1009_015[1]
B.Satzway_04[1]
Windfluchter07_DXO[1]
Leuchtturm-126[1]
WEB-Heideblute0[1]
Aachener Dom 1
MP2020_01
12Apostel_007_web
DJI_UntOdertal

Der Harz - eine Entdeckungsreise mitten in Deutschland
Die Bezeichnung Harz stammt vermutlich aus dem Mittelhochdeutschen und bedeutet Höhe oder Bergwald. Drei Bundesländer teilen sich das Mittelgebirge, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.  Die höchste Erhebung ist der Brocken mit 1.142 m. Im Norden ragt der 800 m hohe Gebirgsrand des Oberharzes steil aus der norddeutschen Tiefebene. Die Grenze nach Süden bilden Hügelketten und im Südosten fällt die Landschaft flach in den Unterharz ab.

Die Eifel - Mittelalterliche Pracht und wilde Natur *
Geografisch wird sie grob in Nord- und Südeifel unterteilt und feiner in Landschaftsräume wie Schnee-Eifel, Vulkaneifel oder Hocheifel. Aufgrund des feucht-milden Atlantikklimas ist sie durchzogen von vielen Bächen und Flüssen, deren Aufstauungen besonders in der Nordeifel zahlreiche Seen entstehen liessen Der grösste Teil der Eifel entstand vor ca. 400 Millionen Jahren. Die Vulkantätigkeit begann vor ca. 50 Millionen Jahren und hält bis in die heutige Zeit an. Kohlensäureaustritte sind noch an vielen Stellen messbar, z.B. im Laacher See.

Fischland Darss Zingst - Halbinsel zwischen Bodden und Meer
Auf der einen Seite wird sie von salzigen Meereswellen umspült, auf der anderen Seite ist sie umgeben von den Wassern des Boddens. Mit dem Festland ist die Halbinsel Darß- Zingst, durch eine schmale Landbrücke, dem Fischland, verbunden. Teile von Zingst und Darß gehören zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Mit einer Fläche von 805 km² ist er der größte Nationalpark des Bundeslandes Mecklenburg- Vorpommern.

Amrum - Perle der Nordsee *
Amrum, die schöne nordfriesiche Insel, ist wegen ihrer unberührten Natur besonders beliebt bei Kurgästen und Urlaubern. Eine der Hauptattraktionen von Amrum ist der Kniepsand. Jahrzehnte lang hat der Seewind den Sand über die hohe Geestinsel geweht und den größten zusammenhängenden Badestrand Europas geschaffen. Amrum ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Im Sommer, wenn die Seehunde auf den Sandbänken liegen, im Frühjahr und im Herbst, wenn die Zugvögel kommen und im Winter, wenn Eis und Schnee das Watt in eine Märchenlandschaft verwandelt.

Die Lüneburger Heide
Wollen Sie für eine Weile weg von Hektik und Eile der Großstädte? Möchten Sie mal wieder die Nase in die Natur halten und trotzdem was erleben? So viel Abwechslung gib es, ohne weit reisen zu müssen, in der Lüneburger Heide. Mit dem Begriff „Lüneburger Heide“ verbindet man zu Recht die typischen Symbole: eine Heidschnucken Herde mit ihrem Schäfer inmitten violett leuchtender Heidekrautfelder. Von mangelnder Abwechslung kann in der Lüneburger Heide wahrlich keine Rede sein.

Kaiserstadt Aachen und nähere Umgebung *
Deutschlands westlichste Großstadt Aachen ist untrennbar mit Kaiser Karl dem Großen verbunden. Wo heute der Dom und das Rathaus mit dem dazwischen liegenden Katschhof eine Einheit im Herzen der Stadt bilden, lag im frühen Mittelalter die Pfalz von Karl dem Großen. Die achteckige Pfalzkapelle aus dem Jahr 800 ist auch heute noch Kernstück des Aachener Doms. Doch die Stadt am Dreiländereck mit Belgien und den Niederlanden hat noch viele weitere Highlights zu bieten.

Mecklenburg Vorpommern - mein liebstes Bundesland
Kommen Sie mit und entdecken das am dünnsten besiedelte Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Von großen Industrieansiedlungen ist es weitgehen verschont geblieben.
Das ganze Land ist ein Paradies für Urlauber die Beschaulichkeit, wunderschöne Natur und Blicke auf eine tausendjährige Geschichte suchen. Nicht zu vergessen die über tausend Kilometer langen Bodden- und Haffküsten. Auf dem Darß, Rügen und Usedom liegen auch einige Natur- und Nationalparks..

Das Altmühltal – von der Quelle bis zur Mündung
Wer meint, Bayern sei nur eine Reise wert zu den Alpen oder der Donau, der irrt. Der Naturpark Altmühltal ist der größte deutsche Naturpark. Wir folgen im groben den Weg der Altmühl von der Quelle bis zu ihrer Mündung. Sie entspringt auf der Frankenhöhe, durchquert in ihrem Oberlauf den Rangau. Urgemütlich fließt sie weiter mit geringem Gefälle und in großen Schleifen vorbei an Klöstern, fränkischem Fachwerk und barocken Kirchturmhauben. Bei Dietfurt schlüpft sie dann in ein neues Gewand, ins Betonbett des Main-Donau-Kanals.

Brandenburg - Wasser, Wälder und Wiesen
Brandenburg ist bekannt für seine Natur, besonders für die große Anzahl von Seen, die in sanfte Hügel und Wälder eingebettet sind. Wasser Wald und Wiesen spielen hier die Hauptrolle. Hier kommt der Wanderer, Wassersportler aber auch nur der Betrachter voll auf seine Kosten. Gewaltiges, wie große Berge, Wasserfälle oder Sonstiges, sucht man hier vergebens. Dafür befindet sich hier die am dünnsten besiedelte Region Deutschlands, in der man noch die Möglichkeit hat wirklich dunkle Nächte zu erleben.